Haferdrink im Vergleich Artikelbild

Hafermilch im Vergleich – 48 Produkte im großen Test

Bis vor einigen Jahren hatte man keine große Auswahl an verschiedenen Haferdrink-Sorten. Mittlerweile gibt es immer mehr Anbieter und selbst die Discounter wie Lidl und Aldi haben nun Hafermilch im Sortiment. Doch ist Hafermilch auch gleich Hafermilch? Ich habe 48 Produkte für dich getestet und verglichen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du diese Links anklickst und darüber etwas kaufst, erhält nfnf.de eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten, du kannst so aber unsere Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön schonmal dafür!

Hafermilch – Eine gute Alternative

Für mich ist Hafermilch die beste Alternative, um die normalerweise mit Milch zubereiteten Speisen abzuwandeln. Warum nehme ich keine Sojamilch? Nun, da ist zum einen der Geschmack, denn den finde ich bei Sojamilch recht gewöhnungsbedürftig. Zum anderen enthält Soja Phytoöstrogene, die auch schon in kleinen Mengen den Körper wie „echte“ Hormone beeinflussen können. Die Vorstellung finde ich irgendwie gruselig und daher vermeide ich Soja wo ich kann. Eine Ausnahme, bei der auch ich Soja verwende, ist alles, wofür ich etwas sehr cremiges brauche und die Herstellung von veganer Mayonnaise. Die funktioniert nämlich nur mit Lecithin und das befindet sich in Ei – oder eben in Soja. Du erinnerst dich sicherlich an eine Zutatenliste eines Produktes, auf der Sojalecithin stand – das wirkt als Emulgator und Verdickungsmittel. Und da es aufwändiger und teurer ist, Lecithin aus Ei zu gewinnen, wird in vielen Lebensmitteln Sojalecithin verwendet. So viel zum kleinen Soja-Exkurs 😉

Nun aber zurück zum Hafer. Ungesüßte Hafermilch ist herrlich neutral. Manch einer sagt ihr einen getreidigen Geschmack nach, an den man sich aber gewöhnen kann. Hafermilch kann man für süße und herzhafte Zubereitung verwenden. Anders als bei Mandelmilch, die schon von Natur aus eine gewisse Süße mitbringt und nicht zu allem passt.

Verschiedene Sorten

Das Angebot an Hafermilch ist mittlerweile recht groß. Die verschiedenen Produkte unterscheiden sich im Hafergehalt, den zugesetzten Stoffen (z.B. Calciumcarbonat oder Vitamine), ob sie „bio“ sind oder nicht und natürlich im Preis. Ich habe im Laufe der Jahre viele verschiedene Sorten ausprobiert und daraus einige Vergleichsdaten erhoben. Für mich ist z.B. wichtig, dass nicht mehr Inhaltsstoffe als nötig enthalten sind. Außerdem verwende ich Hafermilch auch gerne für einen Chai Latte oder Latte Macchiato und dafür muss sich die Milch gut aufschäumen lassen. Habe ich also auch für dich getestet 😉

Die Testkriterien

Generell schneidet bei mir die Hafermilch am besten ab, die mit den wenigsten Zutaten auskommt. Zu einer Abwertung führen umstrittene Inhaltsstoffe wie Carrageen oder versteckte Zucker wie Maltodextrin. Diese Stoffe möchte ich ja gerade nicht in meinem Essen haben 😉 Auch die Produkte, bei denen Vitamine zugesetzt sind, möchte ich nicht empfehlen, da diese Zusätze auch ein „zuviel“ sein können und nicht unkontrolliert konsumiert werden sollten. Eine schöne Ausführung über die Nutzen und Risiken von zugesetzten Vitaminen in Lebensmitteln kannst du hier nachlesen.
Einen Pluspunkt können die Sorten ergattern, die sich gut aufschäumen lassen. Ich vermutet, dass ein hoher Eiweiß-Anteil in Kombination mit einem hohen Fettgehalt dafür verantwortlich ist, ob sich die Hafermilch gut aufschäumen lässt oder nicht. Um das zu bestätigen, muss ich aber nochmal ein paar Tests mit einem professionellen Milchaufschäumer starten (im Moment teste ich mit soetwas hier – da weiß man ja auch nie, ob die Batterien noch voll genug sind ;))

Hersteller von Haferdrinks

Als ich nun die Tabelle aller Testteilnehmer mit den Inhaltsstoffen und den Nährwerten erstellt habe, ist mir aufgefallen, dass sich einige Produkte in diesen Punkten stark ähneln bzw. sogar gleiche Werte hatten. Das hat mich dann etwas aufhorchen lassen und ich habe angefangen zu recherchieren, wer denn eigentlich die Hersteller der Produkte sind. Bei einigen Produkten stand es auf der Verpackung. Bei den Eigenmarken von dm, Aldi, Edeka, Lidl und REWE steht dazu jedoch nicht direkt etwas drauf. Für Lidl und REWE lies sich der Hersteller über die Angaben auf der Verpackung recht einfach herausfinden, bei den anderen Eigenmarken habe ich per Email beim Kundenservice angefragt. Keiner der angeschriebenen Einzelhändler wollte mir Informationen über die Hersteller Ihres Haferdrinks geben. Die Vergleichsdaten, die ich in meiner Tabelle zusammengetragen habe, lassen aber relativ sicher darauf schließen, welche Eigenmarke von welchem Hersteller stammt. Du findest bei den Produkten, bei denen ich solch eine Vermutung habe, einen Hinweis.

Wenn du mehr über die industrielle Herstellung von Hafermilch erfahren möchtest, kannst du dies gerne hier nachlesen.


Ich werde diesen Artikel und insbesondere auch die Testübersicht stetig weiter aktualisieren, da ich immer neue Produkte entdecke. Aber hier sind jetzt erstmal alle bisherigen Testkandidaten im Detail:

UPDATE 08.11.2018: Weitere 18 Produkte haben es in den Vergleichstest geschafft – somit sind es nun 48 insgesamt! Unter anderem findest du unter den neuen Produkten den dmBio Barista Haferdrink, einen Haferdrink von Green Organics und den Vegan Leben Haferdrink sowie auch einige neue Hafermisch-Getränke, die ich mit in den Test aufgenommen habe. Welche Produkte alle neu hinzugekommen sind, siehst du in der obigen Übersicht.

UPDATE 13.06.2018: Ich habe endlich die Oatly Hafer Barista Edition gefunden und testen können!

UPDATE 19.02.2018: Aldi hat für seinen Haferdrink einen neuen Lieferanten und kommt nun ohne Carrageen aus! Damit hat dieser Test erfreulicherweise einen weiteren empfehlenswerten Haferdrink. Ganz neu im Test ist der alpro Bio Haferdrink.

UPDATE 15.11.2017: Sowohl dmBio als auch Alnatura haben ein neues Verpackungsdesign. Die Verpackung ist jetzt schmaler und höher als vorher.

aldi bio haferdrink natur

Aldi Bio Haferdrink Natur
Aldi Bio Haferdrink Natur

Aldi hat bei seinem Bio-Haferdrink erfreulicherweise den Lieferanten gewechselt, sodass nun kein Carrageen mehr darin verwendet wird. Den Wechsel des Lieferanten kann man auch gut an der unterschiedlichen ÖKO-Kontrollstelle feststellen (Vorher DE-ÖKO-001, jetzt DE-ÖKO-013). Als Verdickungsmittel ist dem Haferdrink nun Gellan zugesetzt. Der Hafergehalt ist mit 11,5% gleich geblieben. Es ist keine Meeresrotalge mehr enthalten, dafür aber Calciumcitrat als Säureregulator. Ob das wirklich notwendig ist, darüber lässt sich sicherlich streiten. Es gibt Haferdrinks, die weniger Zusatzstoffe enthalten. Ansonsten ein solider Haferdrink, der es nun geschafft hat, von einem nicht empfehlenswerten Produkt zu einem empfehlenswerten Haferdrink zu werden. Ich freue mich, dass das Testfeld der nicht empfehlenswerten Produkte immer kleiner wird 🙂 Nach oben.

Aldi Bio Haferdrink Mandel

Aldi Bio Haferdrink Mandel
Aldi Bio Haferdrink Mandel

In dem Aldi Bio Haferdrink Sorte „Mandel“ sind nur 9,6% Hafer und 0,5% Mandel enthalten. Da dies insgesamt eine recht dünne Mischung ergibt, ist noch natürliches Aroma für den Geschmack und leider auch das Verdickungsmittel Carrageen zugesetzt. Von mir gibt es daher keine Empfehlung für diesen Haferdrink!

Allos Haferdrink

Allos Haferdrink naturell
Allos Haferdrink naturell

Der Haferdrink von Allos ist recht neu auf dem Markt. Die Marke Allos kenne ich sonst von Bio-Keksen und auch verschiedenen Bio-Snack-Riegeln. Von den Inhaltsstoffen der Hafermilch her ist mit Wasser, Hafer, Sonnenblumenöl und Meersalz nicht mehr drin, als nötig. Von allen getesteten Produkten hat sie mit 16% den höchsten Anteil an Hafer. Das merkt man auch an der Textur, denn die Hafermilch ist nicht zu dünn und man hat ein gutes Gefühl im Mund. Hergestellt wird der Haferdrink laut Verpackung in Italien. Ob auch der Hafer aus Italien stammt, geht aus dieser Angabe jedoch nicht hervor. Leider ließ sich die Hafermilch fast gar nicht aufschäumen, was sehr schade ist, denn ansonsten gefällt mir der Haferdrink von Allos sehr gut. Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Alnatura Haferdrink ungesüßt, BERIEF HaferNatur, dmBio Haferdrink natur & enerBio Haferdrink natur

Da diese vier Produkte exakt dieselben Inhaltsstoffe und dieselben Nährwerte haben, vermute ich, dass sie alle von BERIEF hergestellt sind.
Der Hafergehalt ist bei diesen Haferdrinks mit 11% eher im niedrigen Bereich angesiedelt. Daher kommt er auch recht dünn daher, was man vor allem beim Kochen mit Hafermilch als Milchersatz merkt. Außerdem lässt sie sich nicht besonders gut aufschäumen. Trotzdem greife ich oft auf diesen Haferdrink zurück, da es ihn bei dm, Rossmann und EDEKA gibt und ich dort häufig einkaufe. Der Preis ist auch OK! Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Alnatura Haferdrink Calcium

Alnatura Haferdrink Calcium ungesüßt
Alnatura Haferdrink Calcium ungesüßt

Von Alnatura gibt es auch eine ungesüßte Hafermilch, die mit Calcium versetzt ist. Dazu ist die Meeresrotalge Lithothamnium calcareum zugesetzt. Mit 11% Haferanteil hat der Calcium-Drink ansonsten dieselben Zutaten wie die „normale“ Hafermilch von Alnatura.

Alnatura Haferdrink Schoko

Alnatura Haferdrink Schoko
Alnatura Haferdrink Schoko

Der Schoko-Haferdrink von Alnatura kommt ohne Carrageen aus, was schonmal sehr löblich ist! Als Verdickungsmittel wird hier Guarkernmehl zugesetzt. Ansonsten hat auch dieser Haferdrink von Alnatura – wie die anderen Sorten – 11% Haferanteil. Neben Sonnenblumenöl, Kakao und Meersalz ist Rohrohrzucker enthalten. Dieses Produkt würde ich daher bedingt empfehlen, da es gesüßt ist. Von allen Hafermischgetränken hat dieser Drink jedoch mit 5,4 g auf 100 g noch am wenigsten Zucker und ist somit auf jeden Fall noch vertretbar.

alpro Bio Hafer Original

alpro Bio Hafer Original
alpro Bio Hafer Original

alpro hat nun auch einen Haferdrink in Bio-Qualität. Und dieser ist erfreulicherweise auch noch ungesüßt, enthält neben dem Verdickungsmittel Gellan aber auch noch Inulin und die Meeresalge Calcareum. Mit 12 % Hafergehalt liegt der alpro Bio-Haferdrink im guten Mittelfeld. Es gibt jedoch einige Haferdrinks mit weniger Zusatzstoffen. Insbesondere über Inulin als Ballaststoff-Zusatz lässt sich streiten, den Inulin ist ein Mehrfachzucker, der leicht süßt und ist daher für mich ein versteckter Zuckerzusatz.
Der Haferdrink lässt sich ganz gut aufschäumen, der Schaum ist allerdings etwas gröber und hält nicht allzulange. Nach oben.

Alpro Hafer Original

alpro Hafer Original
alpro Hafer Original

Der Haferdrink Original von alpro trägt kein Bio-Siegel. Ihm sind neben Calcium und Gellan noch Vitamine, Inulin und sogar Maltodextrin, also Zucker, zugesetzt. Bei dem recht niedrigen Hafergehalt von 10% soll das Gellan für Textur und das Inulin und Maltodextrin für Geschmack sorgen. Für mich eindeutig zu viele Zusatzstoffe. Alleine, dass kein Carrageen enthalten ist, hat ihn davor gerettet, dass ich ihn als „nicht empfehlenswert“ eingestuft habe. Dieser Haferdrink ist allerdings etwas süßer als andere, wer also mit den Zusatzstoffen leben kann, kann ihn durchaus verwenden, wenn ihm die anderen Haferdrinks zu lasch schmecken. Ich muss allerdings zugeben, dass sich der Alpro Haferdrink sehr gut aufschäumen lässt! Nach oben.

Bei Amazon kaufen

dmBio Barista HaferDrink mit Soja

dmBio Barista Haferdrink mit Soja
dmBio Barista Haferdrink mit Soja

Diesem Bio-Haferdrink von dmBio sind 2% Sojabohnen zugefügt, was ihn besser aufschäumbar machen soll. Ich hab das natürlich ausprobiert, kann es jedoch nur bedingt bestätigen. Der Haferdrink lässt sich jetzt nicht viel besser aufschäumen als mein Favorit von Natumi. Außerdem schmeckt man die Sojabohnen schon raus. Mit nur 10% Haferanteil liegt der dmBio Barista Haferdrink daher auch nur im Mittelfeld. Am besten probierst du ihn einmal selber aus 😉

Green Organics Haferdrink ungesüßt

green organics Haferdrink ungesüßt
green organics Haferdrink ungesüßt

Dieser Haferdrink von green organics hat mit 16% einen ordentlichen Haferanteil. Und das schmeckt man auch raus! Diese Hafermilch hat eine schöne Konsistenz und schmeckt mild süß nach Hafer. Obwohl dem Haferdrink kein Zucker zugesetzt ist, schlägt der Zuckergehalt mit 7,7 g auf 100 g zu Buche. Sehr wahrscheinlich liegt das an der verwendeten Hafersorte. Bei green organics handelt es sich um einen Zusammenschluss von 11 regionalen Naturkosthändlern. Diese Kooperation soll sicherstellen, dass Produkte von green organics in jedem Bundesland erhältlich sind.

Joya Hafer – Glutenfrei, Joya Hafer ohne Zuckerzusatz, BioBio Hafer-Drink, dennree Haferdrink Natur, EDEKA bio+vegan Haferdrink classic & K-take it veggie Haferdrink von Kaufland

 

Mein vermuteter Hersteller des EDEKA Bio Haferdrinks, BioBio Haferdrinks von NETTO, des dennree Haferdrinks von Denns und des K-take it veggie Haferdrinks von Kaufland ist die Mona Naturprodukte GmbH, denn sie weisen dieselben Inhaltsstoffe und Nährstoffangaben auf wie die beiden Haferdrinks von Joya.
Alle Haferdrinks haben mit rund 12% einen mittleren Anteil an Hafer und unterscheidet sich in der Zusammensetzung nicht von der BERIEF-Hafermilch und dem Allos Haferdrink. Lediglich der Fettgehalt ist etwas geringer. Auch vom Geschmack und der Konsistenz sind diese Produkte der Hafermilch von BERIEF sehr ähnlich. Da ich die Hafermilch von Joya bisher noch in keinem deutschen Supermarkt gefunden habe, kann ich noch nichts zu Bezugsquellen und Preis sagen. Auffällig ist, dass laut meiner gesammelten Daten, die Nährstoffe des dennree Haferdrinks, des EDEKA-Produktes, des NETTO-Haferdrinks und des Kaufland-Produktes auch mit den Nährwerte des glutenfreien Joya-Haferdrinks übereinstimmen. Ob das nun im Umkehrschluss bedeutet, dass auch die anderen beiden Haferdrinks glutenfrei sind, kann ich nicht sicher sagen. Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Happy Oats Haferdrink

Ich muss zugeben, dass ich den Happy Oats Haferdrink aus Versehen gekauft habe. In meinem Testwahn habe ich mich gefreut noch eine neue Sorte im Supermarkt gefunden zu haben und habe dann nicht genau genug auf die Inhaltsstoffe geachtet und das zugesetzte Carrageen übersehen. Der Happy Oats Haferdrink wird wie der Joya Haferdrink auch von Mona Naturprodukte GmbH produziert. Dieses Produkt hat mit 9,7% einen sehr geringen Anteil an Hafer. Um die dürftige Textur zu verbessern, enthält er das Verdickungsmittel Carrageen. Da Carrageen ziemlich umstritten ist, führt es bei mir zur rigorosen Abwertung. Lies hier gerne meinen Grundlagen-Artikel über Carrageen. Meiner Meinung nach schafft das Carrageen weder den geringen Haferanteil zu verschleiern noch irgendetwas am Geschmack zu verbessern, und ist daher in meinen Augen vollkommen überflüssig. Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Hofgut Storzeln Haferdrink

Hofgut Storzeln Haferdrink Pur
Hofgut Storzeln Haferdrink Pur

Der Haferdrink vom Hofgut Storzeln ist auch erst seit kurzem in den Regalen der Biomärkte zu finden. Von der Zusammensetzung her und dem Anteil an Hafer (10%) unterscheidet er sich nicht besonders von den anderen Produkten, außer im Preis. Denn der ist schon überdurchschnittlich hoch. Ob sich der Preis lohnt, werde ich hoffentlich in dem noch ausstehenden Geschmacks- und Aufschäumtest herausfinden.
UPDATE: Der Haferdrink vom Hofgut Storzeln kann geschmacklich überzeugen. Er lässt sich jedoch überhaupt nicht aufschäumen, daher kann ich ihn nur im unteren Testfeld platzieren. Der Preis ist hier eindeutig zu hoch.
Beim Betrachten der Verpackung ist mir noch aufgefallen, dass dort damit geworben wird, der Hafer sei „regional“. Der Hafer stammt aus Süddeutschland und kann somit für mich nicht regional sein, wenn ich ihn Köln kaufe. Meiner Meinung nach wird hier der Begriff „regional“ irreführend verwendet. Dafür bekommt der Haferdrink von mir einen Punktabzug. Nach oben.

Joya frischer Haferdrink

Joya hat drei verschiedene Haferdrinks im Angebot, die zwei anderen habe ich schon weiter oben beschrieben. Dieser hier wird „frischer“ Haferdrink genannt, weshalb diese Hafermilch so genannt wird, weiß ich allerdings nicht. Mit 7,2 % Haferanteil hat sie den geringsten im ganzen Test. Außerdem einige Zusatzstoffe wie Vitamine und Dikaliumphosphat. Aufgrund der Zusatzstoffe habe ich diese Hafermilch nicht getestet, vermute aber mal, sie schmeckt sehr dünn. Von mir aus brauchst du diesen Haferdrink also nicht probieren 😉 Nach oben.

Joya Hafer Schoko Kokos

Joya Hafer Schoko-Kokos
Joya Hafer Schoko-Kokos

Dieses Hafer-Mischgetränk mit Kokos und Kakao von Joya ist ungesüßt, mit Calciumphosphat versetzt und mit natürlichem Aroma aromatisiert. Mit 2,8 g/100 ml ist sehr wenig Zucker enhalten – was sehr positiv ist! Leider sind aber Vitaminzusätze von Vitamin D2 und B12 hinzugefügt, daher kann ich dieses Produkt trotzdem nur bedingt empfehlen.

Joya Hafer Vanille

Joya Hafer Vanille
Joya Hafer Vanille

Der mit Vanille aromatisierte Haferdrink von Joya ist im Gegensatz zu dem Schoko-Kokos-Drink mit Zucker gesüßt. Trotzdem ist mit 3,8 g/100 ml sehr wenig Zucker enthalten. Neben Kurkuma-Extrakt für die Farbe ist leider anstatt echter Vanille nur natürliches Aroma enthalten. Zudem sind auch hier Vitamine zugesetzt. Von mir daher nur eine eingeschränkte Empfehlung.

Kölln Smelk Haferdrink classic

Kölln Smelk Haferdrink Classic
Kölln Smelk Haferdrink Classic

Der Smelk Haferdrink war der erste Haferdrink, den ich zu Beginn meiner laktosefreien Zeit vor etwa 6 Jahren ausprobiert habe. Damals war es der einzige Haferdrink, den man in einem „normalen“ Supermarkt kaufen konnte. Er hat mir die Umstellung auf eine laktosefreie Ernährung sehr erleichtert, besonders deshalb, weil ich ihn viel lieber mochte als Milch 😉 Ich bin auch heute noch begeistert von seinem Geschmack und seiner fast milchartigen Textur. Die Hafermilch von Smelk lässt sich außerdem hervorragend aufschäumen. Laut Angabe auf der Verpackung stammt der Hafer von Rügen.
Da der Smelk-Haferdrink auch nur 10% Haferanteil hat, sind das Verdickungsmittel Gellan und natürliche Aromen zugesetzt. Das sind zwar eigentlich auch mehr Inhaltsstoffe als nötig, ich finde aber, dass es noch natürlicherere Zusätzen sind als Carrageen und künstliche Vitamine. Der Smelk Haferdrink hat allerdings auch seinen Preis: Er kostet im Vergleich zu den anderen Produkten deutlich mehr. Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Koelln Smelk Haferdrink Mandel

Koelln Smelk Haferdrink Mandel +Calcium
Koelln Smelk Haferdrink Mandel +Calcium

Der Kölln Smelk Haferdrink Mandel +Calcium hat mit 8,5% Hafer und 1% Mandel schon recht wenig Festanteil. Da ist es fast nicht verwunderlich, dass hier Carrageen zugesetzt wird. Zudem ist der Drink auch noch mit Zucker gesüßt – keine Empfehlung für den Kölln Smelk Haferdrink Mandel +Calcium!

Koelln Smelk Haferdrink Schoko

Koelln Smelk Haferdrink Schoko +Calcium
Koelln Smelk Haferdrink Schoko +Calcium

 

Dieser Schokodrink von Kölln Smelk hat zwar gute 11% Haferanteil und enthält sogar echte Bourbon-Vanille, es findet sich aber leider auch hier Carrageen auf der Zutatenliste. Zudem ist er mit Zucker und Dextrose gesüßt, was sich auch in dem recht hohen Zuckergehalt von fast 7 g Zucker pro 100 ml niederschlägt. Keine Empfehlung für dieses Produkt!

Koelln Smelk Haferdrink Vanille

Koelln Smelk Haferdrink Vanille +Calcium
Koelln Smelk Haferdrink Vanille +Calcium

Der Kölln Smelk Haferdrink Vanille +Calcium enthält echte Bourbon-Vanille und enthält erfreulicherweise kein Carrageen. Der Drink ist jedoch mit Zucker gesüßt, der Zuckergehalt von 5,4 g pro 100 ml ist noch OK. Aufgrund des Zuckerzusatzes jedoch nur eingeschränkt empfehlenswert.

Milbona Haferdrink (Lidl)

Milbona Haferdrink (Lidl)
Milbona Haferdrink (Lidl)

Bei dem Milbona Haferdrink ist mir dasselbe passiert wie bei dem Happy Oats-Produkt. Über die Freude, eine neue Bezugsquelle für Hafermilch gefunden zu haben, habe ich vergessen auf die Liste der Inhaltsstoffe zu achten. Und die ist bei dem Lidl-Produkt sehr sehr lang. Auch hier ist der Haferanteil mit 10% sehr gering, dafür sind aber etliche Vitamine zugesetzt. Hersteller ist übrigens auch hier die Mona Naturprodukte GmbH. Ich habe die Hafermilch trotzdem getestet und muss sagen, dass ich die Hafermilch verdauungsmäßig nicht so gut vertragen habe. Vielleicht war das nur ein psychosomatischer Effekt, weil ich ja nun dann doch wusste, was dort alles drin ist, vielleicht aber auch nicht 😉 Wie auch immer – die vielen Zusätze führen bei dem Milbona Haferdrink zu einer starken Abwertung und lassen ihn zum am wenigsten empfehlenswerten Produkt im Test werden. Nach oben.

Natumi Hafer – natural/protein/Calcium/glutenfrei & REWEbio Haferdrink

Natumi ist eine Marke, die man schon fast als „Urgestein“ bezeichnen kann. Vor über zehn Jahren war Natumi eines der ersten Unternehmen, die pflanzliche Milchalternativen hergestellt habe. Die Hafermilch von Natumi hat eine schöne „dicke“ Textur, denn sie hat einen hohen Hafergehalt von 15%. Deshalb kommt sie bis auf Sonnenblumenöl und Meersalz ohne weitere Zusätze aus. Der Sorte „Protein“ ist noch Erbseneiweiß zugesetzt, allerdings konnte da ich daraus weder einen geschmacklichen noch texturlichen Vorteil draus erkennen. Die Sorte „Calcium“ ist mit der Meeresalge Lithothamnium calcareum angereichert und hat 16% Haferanteil. Außerdem gibt es auch noch einen glutenfreien Haferdrink. Für Natumi „Glutenfrei“ wird nur zertifizierter glutenfreier Hafer verwendet. In dieser Sorte sind jedoch nur 11,5% Hafer enthalten. Der Natumi-Haferdrink ist eher im oberen Preissegment angesiedelt, wie praktisch, dass es bei REWE denselben Haferdrink günstiger gibt. Hierbei bin ich mir auch ziemlich sicher, denn als Hersteller ist auf dem REWE-Produkt die EVN Lebensmittel GmbH angegeben, die sich nach ein bisschen Recherche im Internet als Natumi GmbH entpuppt 😉 Alle Sorten lassen sich auch hervorragend aufschäumen, der Geschmack ist mild und nicht zu getreidig. Auf jeden Fall ein Favorit! Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Natumi Hafer Choco Calcium

Natumi Hafer Choco Calcium
Natumi Hafer Choco Calcium

Dieser schokoladige Drink von Natumi ist der Spitzenreiter im ganzen Test, was den Zuckergehalt angeht. Mit satten 9,8 g Zucker pro 100 ml übertrifft er sogar so manche Limonade. Ebenso der Kaloriengehalt von fast 70 kcal/100 ml. Die Inhaltsstoffe sind ansonsten alle in Ordnung, aufgrund des sehr hohen Zuckergehaltes ist der Natumi Hafer Choco Calcium aber nur so gerade eben noch bedingt empfehlenswert.

Natumi Hafer Vanille

Natumi Hafer Vanille
Natumi Hafer Vanille

Wer Vanille mag, wird hier vielleicht sein neues Lieblingsprodukt gefunden haben! Der Natumi Haferdrink Vanille ist ungesüßt, mit echter Bourbon-Vanille aromatisiert und enthält obendrein auch noch satte 16% Hafer! Der Vanillegeschmack ist dezent aber wahrnehmbar – mich hat der Haferdrink begeistert 😉 Empfehlung!

Bei Amazon kaufen

Oatly Hafer Bio & Oatly Hafer Calcium Bio

Die Leute bei OATLY haben sich da schon ziemlich coole Produkte ausgedacht. Neben der Hafermilch gibt es ganz viele andere Produkte aus Hafer, die es aber leider hier in Deutschland nicht alle zu kaufen gibt. Der OATLY-Haferdrink unterscheidet sich von der Zusammensetzung nicht so stark von den anderen Produkten mit den gleichen mittleren Hafergehalt. Warum dem Haferdrink mit Calcium noch Zitronensäure hinzugesetzt wird, muss ich noch herausfinden. Aber die Hafermilch von OATLY lässt sich ziemlich gut aufschäumen, was mir ziemlich gut gefällt! Der bio-zertifizierte Hafer stammt aus Schweden. Ich m uss zugeben, dass ich die Marke irgendwie in mein Herz geschlossen haben, denn sie vereint eine gute Portion Humor mit einem gelungenen Styling der Produkte und einer coolen Story dahinter. Du kannst dich hier gerne selber davon überzeugen 😉 Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Oatly Hafer Barista Edition

Oatly Hafer Barista Edition
Oatly Hafer Barista Edition

Es hat ein wenig gedauert, aber endlich habe ich die Barista Edition von Oatly in die Finger bekommen. Warum ich so scharf darauf war? Na, es wird versprochen, dass sich diese Hafermilch besonders gut aufschäumen lässt. Und um das vorwegzunehmen: Ja, es stimmt! Dieser Haferdrink lässt sich echt gut aufschäumen. Der Schaum hält im Vergleich zu anderen Haferdrinks länger und ist relativ fest. Doch das alles hat man zu einem zweifelhaften Preis: Eine Menge Zusatzstoffe.
Man merkt schon, dass die Hafermilch eine dickere Textur hat, doch dies kommt nicht durch einen höheren Haferanteil (der liegt auch hier nur bei 10%), sondern durch einen im Vergleich zu den anderen Haferdrinks höheren Anteil an Fett. Das schlägt sich natürlich auch auf die Kalorien nieder.
Für die Aufschäumbarkeit ist Calciumcarbonat und -phosphat zugegeben. Meiner Verdauung tun diese Zusätze überhaupt nicht gut, diese Erfahrung hatte ich bereits bei dem (mittlerweile nicht mehr erhältlichen) Haferdrink von Lidl und der (Nicht-Bio-)Hafermilch von alpro gemacht. Außerdem enthält die Hafer Barista Edition überflüssige Vitaminzusätze. Bis auf das Aufschäumen hege ich also eher eine Abneigung gegen diesen Haferdrink.

Insgesamt komme ich zu diesem Fazit: Wem der perfekte vegane Milchschaum auf seinem Cappuccino, Latte Macchiato oder Chai Latte wirklich wichtig ist, der hat hiermit seinen Milchersatz gefunden. Dabei hält sich ja auch die Menge an Hafermilch in Grenzen, die man dafür braucht. In größeren Mengen oder fürs Müsli, Dessert oder Backen kann ich den Oatly Hafer Barista Edition Haferdrink nicht empfehlen.

Gefunden habe ich die Oatly Hafer Barista Edition in den Niederlanden bei JUMBO, mittlerweile habe ich sie aber auch schon bei REWE gesehen. Ansonsten ist sie online z.B. bei Amazon erhältlich. Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Oatly Hafer Calcium

Oatly Hafer Calcium
Oatly Hafer Calcium

Dieser Haferdrink von Oatly ist nicht bio-zertifiziert, unterscheidet sich aber ansonsten nicht vom Bio-Produkt. Wer keinen Wert auf Bio legt, ist mit diesem Produkt gut bedient.
Bei Amazon kaufen

Oatly Hafer Kakao Bio

Oatly Hafer Kakao Bio
Oatly Hafer Kakao Bio

Der Oatly Bio-Haferdrink mit Kakao ist mit Agavendicksaft gesüßt und hat daher einen recht hohen Zuckergehalt von knapp 7 g / 100 ml. Der Haferdrink ist mit 10 % Haferanteil im unteren Mittelfeld angesiedelt. Da doch recht viel Zucker und Aroma enthalten ist, bekommt er von mir nur eine eingeschränkte Empfehlung.

Oatly Hafer Orange Mango

Oatly Hafer Orange Mango
Oatly Hafer Orange Mango

Oh, genau – den Haferdrink hatte ich ja auch noch. Ehrlich gesagt, hatte mich die Mischung gar nicht so angesprochen – probieren wollte ich ihn trotzdem mal. Und siehe da, gar nicht so schlecht! Fast schon erfrischend – wäre da nicht dieser etwas klebrige Untergeschmack von gut 9 g Zucker auf 100 ml. Wenn man auf die Zutatenliste schaut, wundert es einen nicht: Es ist Fruchtkonzentrat bestehend aus Fructose, Fruchtpüree und Saft enthalten. Nicht näher bezeichnete Aromen machen es nicht besser. Wer wirklich ein absoluter Fan dieser Geschmacksmischung ist, dem gebe ich eine bedingte Empfehlung für diesen Drink – dem über 20 g Zucker pro Glas (250 g) muss man sich aber bewusst sein.

Provamel Oat/Hafer ungesüßt & Provamel Oat/Hafer Calcium

Provamel ist die Bio-Marke aus dem Hause alpro. Auf der Verpackung des Provamel Haferdrinks wird extra nochmal darauf hingewiesen, dass er ungesüsst bzw. ohne Zuckerzusatz ist. Es ist aber Inulin zugesetzt, dass offiziell als Ballaststoff-Lieferant verkauft wird. Genau genommen ist dies aber auch ein Zuckerzusatz in Form eines Mehrfachzuckers (lies hier über die verschiedenen Zuckerarten nach), der leicht süßt. Ich finde solch einen Zusatz unnötig, sollte man doch seinen Ballaststoff-Bedarf lieber auf andere, natürliche Weise decken. Mit 12% liegt der Hafergehalt im Mittelfeld. Bei der Sorte Calcium ist die Meeresalge Lithothamnium calcareum als Calciumlieferant sowie Gellan als Verdickungsmittel zugesetzt. Inulin ist zwar der einzige Zusatzstoff, dieser Stoff kann aber bei empfindlichen Menschen zu Verdauungsstörungen führen. Deshalb habe ich die beiden Haferdrinks von Provamel als weniger empfehlenswert eingestuft. Nach oben.

Bei Amazon kaufen

Provamel Hafer Mandel

Provamel Bio Hafer-Mandel
Provamel Bio Hafer-Mandel

7,2 % Hafer- und 2,3 % Mandelanteil ist schon eher wenig. Wie auch bei den anderen Haferdrinks von Provamel ist auch hier Inulin offiziell als Ballaststoff zugesetzt, als Mehrfachzucker ist dies aber auch eine versteckte Zuckerquelle. Da Inulin bei empfindlichen Personen zu Verdauungsstörungen führen kann, gibt es hier nur eine eingeschränkte Empfehlung.

Vegan Leben Veganer Haferdrink natur

Vegan Leben Veganer Haferdrink Natur
Vegan Leben Veganer Haferdrink Natur

Der Haferdrink von Vegan Leben enthält 12% Hafer und außer Sonnenblumenöl und Meersalz sonst nichts. Ein solider Haferdrink, mit dem man nichts falsch machen kann!

Veganz Hafer-Drink

Veganz Hafer-Drink
Veganz Hafer-Drink

Der Haferdrink von Veganz hat einen mittleren Hafergehalt von 11%. Der Geschmack ist in Ordnung, es sind nur Sonnenblumenöl und Meersalz zugesetzt. Alles in allem ein solider Haferdrink, der sich mäßig aufschäumen lässt. Ich habe ihn allerdings bisher nur im Online-Shop von Veganz gefunden. Da andere vergleichbare Haferdrinks für mich einfacher zu besorgen sind, würde ich denen den Vorzug geben. Nach oben.

Vitaquell Haferdrink

Vitaquell Haferdrink
Vitaquell Haferdrink

Mit 2,79 Euro ist der Vitaquell Haferdrink aus dem Reformhaus der teuerste im ganzen Test. Von den Inhaltsstoffen her ist er dem Haferdrink von Veganz sehr ähnlich, bei beiden kommt der Hafer aus Italien. Trotzdem vermag ich nicht zu sagen, dass das Produkt vom selben Hersteller stammt. Ich finde, der Preis ist jedoch nicht gerechtfertigt. Mit einem Hafergehalt von nur 11% hebt er sich nicht von den Konkurrenzprodukten ab. Positiv zu sagen ist, dass nur die nötigsten Inhaltsstoffe enthalten sind. Allerdings lässt sich die Hafermilch überhaupt nicht gut aufschäumen. Daher von mir zu diesem Preis keine Kaufempfehlung, es gibt genauso gute und sogar bessere Produkte zum geringeren Preis. Nach oben.

Fazit

Insgesamt kann man sagen, dass alle Testkandidaten gut schmecken, deutliche Unterschiede gibt es allerdings bei der Textur und den Inhaltsstoffen. Testsieger ist bei mir der Haferdrink von Natumi bzw. der REWE Bio Haferdrink. Geschmack und Textur sind super, er beinhaltet nicht mehr als nötig, stammt aus biologischer Landwirtschaft und lässt sich super aufschäumen. Wer ein besseres Gefühl hat, wenn Calcium enthalten ist, kann auch getrost die Sorte „Calcium“ nehmen. Auch die Haferdrinks „natur“ von Alnatura, dmBio und alle baugleichen, sowie Oatly und Vegan Leben sind uneingeschränkt empfehlenswert. Glücklicherweise ist das Testfeld der empfehlenswerten Haferdrinks sehr groß. Wenn es nicht „bio“ sein muss, empfehle ich den Smelk Haferdrink auch wärmstens. Er ist zwar durchschnittlich teurer als die Konkurrenzprodukte, doch in Geschmack und Konsistenz hervorragend.


Entscheide selbst, was für dich wichtig ist und finde deine Lieblings-Sorte. Es lohnt sich auf jeden Fall, verschiedene Produkte zu probieren (nur die mit Carrageen und vielen Zusatzstoffen kannst du dir eigentlich direkt sparen ;))

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann kannst du deine Hafermilch auch selbst herstellen. Zum Artikel geht es hier.

Falls du dich auch für Mandelmilch interessierst, hier findest du weitere Artikel zu dem Thema:

Mandelmilch Vergleichstest mit 37 Produkten
Mandelmilch selber machen

P.S.: Ganz offiziell heißt es „Haferdrink“, weil der Begriff „Milch“ durch ein Gesetz geschützt ist. Ja, du hast richtig gelesen – es gibt tatsächlich ein Milch- und Margarinegesetz, in dem es heißt:

„Milch: das durch ein- oder mehrmaliges Melken gewonnene Erzeugnis der normalen Eutersekretion von zur Milcherzeugung gehaltenen Tierarten“.

Deshalb darf der Begriff „Milch“ offiziell nicht für Hafer-, Mandel-, Soja- und sonstige Ersatzprodukte verwendet werden. Wer hätte es gewusst? 🙂 Ich nenn‘ es trotzdem weiterhin „Milch“ 😉

Geschrieben von

4 Kommentare zu “Hafermilch im Vergleich – 48 Produkte im großen Test

  1. hallo Karin,
    vielen Dank für deinen Haferdrinktest. Da habe ich einiges Wissenswerte erfahren.
    Bei Netto gibt es auch einen Haferdrink von „BioBio“, der enthält auch als Zusatz
    nur Meersalz und Sonnenblumenöl und hat einen Haferanteil von 12%. Ich habe
    bisher nur den von DM probiert und den u.a. für Pudding und Pfannkuchenteig
    verwendet mit einem sehr guten Ergebnis. Meine Einstellung zu Carageen kennst
    du ja. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Tests.
    Liebe Grüße

    1. Hallo 🙂
      Danke für den Hinweis, ich hatte den Haferdrink von NETTO zwar in dem Übersichts-PDF hinzugefügt, aber vergessen ihn auch noch im Text zu erwähnen, denn er ist „baugleich“ mit dem Haferdrink von EDEKA bio. Wird sofort ergänzt! 😉

  2. Mit grossem Interesse habe ich den Artikel über Hafermilch gelesen. Meine Frage: Wo gibt es die natumi Hafermilch. Ich würde sie gerne testen.

    1. Den natumi-Haferdrink findest du in Biomärkten und -supermärkten. Bei uns in Köln gibt es ihn z.B. in Denn’s Biomarkt, bei Naturata und bei Betterlife. Der Storefinder auf der natumi-Webseite sagt, es gibt ihn im Biomarkt Eutin auf der Industriestraße 😉

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.