Erdnuss-Cookies Artikelbild

Gesalzene Erdnuss-Cookies

Wer Erdnüsse mag, wird dieses Cookie-Rezept lieben!  Ich kann nicht genau sagen warum, aber zu Erdnüssen habe ich ein ganz besonders enges Verhältnis 😀 Vielleicht liegt es daran, dass ich als Kind schon immer Erdnussbutter gegessen habe und es auch immer Erdnüsse (die mit Schale) gab, sobald es Herbst wurde. Und nicht zu vergessen haben sich auch unsere Igel im Garten immer mit Erdnüssen anlocken lassen und diese dann genüßlich verputzt. Wie auch immer, mit Erdnüssen kann man mich auch heute noch locken und deshalb musste ich dieses einfache und schnelle Rezept aus meinem Lieblingsbuch 'Süß und gesund' (Affiliate Link) von Wellcuisine einfach ausprobieren. Das Besondere an diesem Rezept: Es werden gesalzenen Erdnüsse verwendet!

Wer Erdnüsse mag wird diese Cookies lieben!
Wer Erdnüsse mag wird diese Cookies lieben!

Erdnüsse sind keine Nüsse

Genaugenommen ist die Erdnuss gar keine Nuss. Sie gehört botanisch gesehen zu den Hülsenfrüchten, die von einer weichen Hülse umgeben sind und nicht wie eine Nuss von einer harten Schale. Erdnüsse entfalten geröstet ihr ganzes Aroma und können auch schonmal süchtig machen 😄 Ohne Fett geröstet und ungesalzen kein Problem, denn Erdnüsse sind reich an Eiweiß und Magnesium und somit sehr gesund. Von der in Fett gerösteten und gesalzenen Variante sollte man am besten nur in Maßen essen.

Erdnüsse sind keine Nüsse
Erdnüsse sind keine Nüsse

Erdnuss-Cookies mit fleur de sel

Das Besondere an Fleur de Sel („Salzblumen“) ist, dass es ein sehr mildes Salz ist. Das milde Aroma bekommt es dadurch, dass eine sehr dünne Salzschicht in Handarbeit abgetragen wird und in diesen Flocken noch ein gewisser Anteil an Wasser gebunden bleibt. Salzblumen enstehen nur bei windstillem und sehr heißem Wetter. Das Fleur de Sel gibt unseren Erdnuss-Cookies den letzten Schliff.

Fleur de Sel gibt den letzten Schliff
Fleur de Sel gibt den letzten Schliff

Soviel zum kleinen Zutaten-Exkurs, jetzt geht es endlich ans Machen 🙂

Zutaten

Mit nur wenigen Zutaten lassen sich die Cookies herstellen:

Zutaten Erdnuss-Cookies
Zutaten Erdnuss-Cookies
200 gDinkelmehl Typ 630
110 mlAhornsirup
140 gKokosöl (Zimmertemperatur)
250 ggeröstete, gesalzene Erdnüsse
etwasFleur de Sel zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Die Erdnüsse mit einem großen Messer oder im Blitzhacker hacken (Achtung: Im Blitzhacker nicht zu lange, sonst gibt es Erdnussmehl 😄)
  2. Alle Zutaten bis auf 1/4 der gehackten Erdnüsse in die Küchenmaschine geben und zu einem homogenen Teig verkneten lassen.
  3. Zu einer Kugel formen und abgedeckt im Kühlschrank etwa 30 Minuten kühlen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Teig aus dem Kühlschrank holen.
  7. Mit einem Esslöffel etwa gleichmäßige Portionen vom Teig abteilen, mit den Händen zu einer Kugel formen und dann auf dem Backblech platt drücken.
  8. Wenn alle Cookies auf dem Backblech sind, die restlichen gehackten Erdnüsse gleichmäßig verteilen und jeden Cookie mit etwas Fleur de Sel bestreuen.
  9. Alles etwas andrücken.
  10. Die Cookies für 12-15 Minuten backen bis die Ränder sich anfangen zu bräunen.
  11. Fertig! 🙂

    Erdnuss-Cookies sind fertig!
    Erdnuss-Cookies sind fertig!

tipps & Tricks

  • Du kannst auch 2 EL Teigmasse pro Cookie nehmen, dann hast du am Ende Riesen-Cookies 🙂
  • Das Fleur de Sel kann auch durch grobes Meersalz ersetzt werden, schmeckt dann aber intensiver salzig, deshalb sparsamer verwenden
  • Damit die Cookies schön knusprig bleiben, bewahre sie in einer gut verschlossenen Dose auf
Sehen die nicht lecker aus?
Sehen die nicht lecker aus?

Viel Genuss beim Naschen!

Geschrieben von