Wochenrückblick-0617 Artikelbild

Der NichtFisch // NichtFleisch Wochenrückblick #6

Huch, jetzt wunderst du dich bestimmt, dass heute schon ein Wochenrückblick kommt! Ich hab mir aber überlegt, dass eigentlich Freitag ein guter Tag ist, um auf die Woche zurückzublicken. Im Moment habe ich es noch nicht so richtig geschafft, eine Regelmäßigkeit in meine Beiträge zu bekommen, ich arbeite aber daran 😉

Was gibt es nun zu erzählen über die letzte Woche?

Irgendwie bin ich über eine Produktseite darüber gestolpert, dass dort stand „unsere Produkte unterliegen strengeren Richtlinien als dem Bio-Siegel der EG-Verordnung“. Das hat mich ein wenig aufhorchen lassen. Im Unterbewusstsein war mir schon bekannt, dass es unterschiedliche Bio-Siegel mit verschiedenen Richtlinien gibt, was es aber genau mit jedem Siegel auf sich hat musste ich erstmal recherchieren. Auf dieser Seite gibt es eine schöne Übersicht. Dass bei dem EG-Bio-Siegel bis 0,9 gentechnisch veränderte und bis zu 5% konventionelle Lebensmittel drin sein dürfen, wusste ich z.B. nicht. Ich schaue jetzt verstärkt nach anderen Bio-Siegeln.

Außerdem findest du auf meinem Blog einen neuen Artikel, der sich mit dem Thema Fructose befasst. Darin erkläre ich dir (hoffentlich gut verständlich), wann Fructose dir schaden kann und warum.

Eine Berichtigung hatte ich in meinem Hafermilch-Vergleichstest zu machen. Die von mir getestete Natumi Hafermilch war nicht die Sorte „Natur“ sondern die Sorte „Protein“, dieser sind nämlich Proteine aus Erbsen zugesetzt und die Nährstoffe unterscheiden sich von der „natürlichen“ Sorte. Die beiden Packungen sehen sich aber auch sehr ähnlich 😉 Ich habe das soweit im Artikel und der Tabelle berichtigt und werde nun noch die Sorte „Natur“ testen und das Ergebnis nachtragen.

Apropos Milch: Für mich ist meine Unverträglichkeit Milch und Sahne gegenüber gar nicht so schlimm. Eigentlich braucht kein Mensch Milch (im wahrsten Sinne des Wortes). Auch auf Joghurt und Quark könnte ich gut verzichten, nur beim Käse ist es etwas schwieriger, denn so ein Käsebrot ist schon sehr lecker und Parmesan auf der Pasta muss eigentlich auch irgendwie sein. Man vergisst dabei sehr gerne, dass für Käse ja auch Milch verwendet wird und dass die Milch mittlerweile auch nur noch ein Industrieprodukt ist. Nix da mit grüner Wiese und idyllischem Melken mit der Hand. Dieser Artikel hat mich nochmal wieder zum Nachdenken bewegt, so dass ich ab jetzt versuchen werde, bevorzugt demeter-Käse, -Joghurt oder Quark zu kaufen. Denn da steht das Wohl der Kühe und der Kälber noch im Vordergrund. Langfristig möchte ich es da so halten, wie mit dem Fleisch – selten, aber dann kompromisslos nachhaltig.

Ach ja, und dann bin ich wieder mal auf dem Blog vom Graslutscher gelandet (ihm sei auch das Beitragsbild gewidmet ;)) Hier gibt es amüsante Artikel, manchmal überspitzt, immer geradeheraus, in jedem Fall aber mit einer guten Portion sarkastischem Humor – den man zumindest versteht, wenn man sich fleischlos oder gar tierlos ernährt 😉 und nebenbei auch noch informativ!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen der Link-Tipps & ein schönes Wochenende!

Geschrieben von