Express Schokocreme Artikelbild

Express-Schokocreme – schnell selbst gemacht

Wer kennt es nicht: Es ist Sonntag morgens, frische (natürlich selbstgemachte) Brötchen stehen auf dem Tisch, und dann überkommt einen die Lust auf leckeren Schokoladenaufstrich! Man schaut in den Vorratsschrank, findet keine Schokocreme und erinnert sich an die erfolglosen Versuche fertige Schokocreme ohne Zucker im Supermarkt zu finden. Hmpf. Aber gut, dass man die Grundzutaten der zuckerfreien Küche immer im Haus hat. Mal sehen: Da ist (Hasel-)nussmus, rohes Kakaopulver sehe ich und Ahornsirup ist auch da. Mehr braucht man doch eigentlich nicht!?
Und jetzt haltet euch fest, denn dieses Express-Rezept zaubert euch in Nullkommanix eine verboten leckere Schokocreme. Wirklich schnell, wirklich lecker und außerdem noch zuckerfrei!

zutaten

ergibt etwa eine Portion Schokocreme für 2 Brötchenhälften 😉

3 TLHaselnussmus
1 TLroher Kakao
1 TLAhornsirup

Theoretisch kann man natürlich jedes Nussmus dafür nehmen. Um aber so nah wie möglich an das heißgeliebte „Nu*ella“ zu kommen, sind schon Haselnüsse vonnöten. Mit Mandelmus schmeckt man den Kakao viel stärker heraus. Andere Nussmuse habe ich noch nicht ausprobiert, werde aber berichten. Schreibt mir gerne, wenn ihr das Rezept mit Walnüssen, Erdnüssen, Cashews oder weiteren Nüsse ausprobiert habt.

zubereitung der schokocreme

Einfach alle Zutaten gut miteinander verrühren. Wer es etwas süßer mag, nimmt etwas mehr Ahornsirup – wer weniger Süße möchte, dementsprechend weniger Ahornsirup 😉
Falls etwas übrig bleibt (wovon ich nicht ausgehe), lässt es sich gut im Kühlschrank noch bis zu zwei Wochen aufbewahren.

Haselnussmus

Haselnussmus ist nicht unbedingt einfach zu bekommen. Bei Denn’s Biomarkt gibt es das Haselnussmus von Rapunzel. Ich habe dort das 250g-Glas für zur Zeit 7,99 Euro gekauft. Das ist nicht wirklich günstig, aber für Bio-Qualität und den Komfort, dass ich die Nüsse nicht mehr selbst zu Mus verarbeiten muss, bezahle ich das gerne. Und es besteht ja auch zu 100% aus Haselnüssen – sonst nichts 😉 Hier kann das Mus auch direkt im Online-Shop von Rapunzel beziehen.
Wem das fertige Haselnussmus zu teuer ist, der kann es auch selbst herstellen. Hier findet ihr eine Anleitung zum Herstellen von Nussmus (und im weiteren Verlauf für eine große Portion Schokocreme :))

fazit

Ich möchte diese Express-Schokocreme nicht mehr missen. Nicht nur, dass es unglaublich schnell geht sie herzustellen, ich kann auch einfach nur eine einzelne Portion für mein halbes Brötchen mischen. Super! So ein Glas fertiges Haselnussmus ist zwar nicht unbedingt günstig, es hält sich aber auch einige Zeit. Im Normalfall schafft man es damit so um die 30 Brötchenhälften zu beschmieren 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß bim Ausprobieren!

 

Geschrieben von

11 Kommentare zu “Express-Schokocreme – schnell selbst gemacht

  1. Hallo Karin,
    danke für das leckere Rezept. Ich verwende bislang nur Mandelmus (besonders gerne das Dunkle – yammi). Aber auf die Idee mit dem Haselnuss-Mus bin ich noch nicht gekommen. Das wird sofort nachgeholt 🙂
    Was die Kosten angeht: Früher habe ich ca. 1€ pro Tag für minderwertige Süßigkeiten ausgegeben, da sind die Kosten für das ein oder andere Mus auf jeden Fall drin.
    lg

    1. Hallo Angela,

      da hast du natürlich recht! Vielen ist oft auch gar nicht bewusst, dass die allseits beliebten Süßigkeiten (gerade Markensüßigkeiten) auch nicht gerade ein Schnäppchen sind!
      Freut mich, wenn du neue Inspiration bekommen hast – bin gespannt, was du zu der Haselnuss-Variante sagst 😉
      LG!

    1. Ja, du kannst auch Agavendicksaft verwenden, allerdings braucht man davon dann weniger, denn Agavendicksaft hat ungefähr doppelt so viel Süßkraft wie Ahornsirup. Also am besten vorsichtig ausprobieren. Da Agavendicksaft einen sehr hohen Fructoseanteil hat, bevorzuge ich immer Ahornsirup.

  2. hallo Karin,
    ich wollte die Schokocreme mal ausprobieren und habe aber leider kein Haselnussmus bekommen. Also habe ich Cashewmus gekauft und festgestellt, dass es damit auch klappt, wenn man etwas weniger Kakao nimmt. Sonst wird die Creme zu fest und kann sie nicht verstreichen. Außerdem braucht man sie nicht süßen, denn das Cashewmus ist, glaube ich, schon süßer als Haselnussmus. Hat aber hervorragend geschmeckte und war ruckzuck alle.
    Liebe Grüße

    1. Vielleicht schafft es das Haselnussmus ja bald ins Standardsortiment bei Norma 😉

      1. leider ist das Haselnussmus nun aufgegessen und es hat es nicht geschafft, in das Sortiment bei Norma aufgenommen zu werden:( Nun gibt es keine Schokocreme mehr.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.