Wochenrückblick-0717 Artikelbild

Der NichtFisch // NichtFleisch Wochenrückblick #7

Wahnsinn wie schnell sich die Natur verändern kann, wenn es wärmer und sonniger wird. Ich staune jedes Jahr darüber, wie schnell es geht, dass die Apfel-, Pflaumen- und Kirschbäume in der Nachbarschaft ihre Blüten aufplatzen lassen. Ich mag diese Jahreszeit sehr gerne – denn auch mir tut mehr Tageslicht sehr gut.

Außerdem ist es auch die Zeit, den Balkon neu zu bepflanzen. Dazu habe ich die sonnigen Tage der letzten zwei Wochen verwendet – und deshalb ist mein Blog auch ein bisschen zu kurz gekommen 😉 Was habe ich so gemacht? Ich habe mir verschiedene Minzarten und Erdbeerpflanzen aus dem Gartencenter besorgt. Der Salat, den ich noch im Oktober gesät hatte und der sich über den Winter fast gar nicht gerührt hat, ist ziemlich gewachsen und musste etwas vereinzelt werden. Und dann habe ich mir im Biomarkt noch Tomatensamen besorgt. Bei Samen greife ich am liebsten auf die Samen des Bingenheimer Saatguts zurück, denn diese werden ohne Gentechnik und ökologisch produziert. Die Tomatenpflanzen sprießen sogar schon, wie man auf dem Beitragsbild sehen kann 😉

Endlich gibt es auch einen neuen Blog-Artikel. Ich habe superleckere Süßkartoffel-Brownies gebacken, das Rezept dazu findest du hier.

Vor Kurzem gab es auf ORF eine Initiative mit dem Titel „bewusst gesund: Zucker – Das süße Gift“. Mit vielen verschiedenen Formaten wurde dort über das Thema Zucker informiert. Viele Sendungen können noch in der Mediathek angeschaut werden.

In Portugal ist es ab sofort Pflicht, vegane Mahlzeiten in öffentlichen Kantinen anzubieten. Finde ich eigentlich ganz gut, denn wer strikt vegan lebt, hat meist Schwierigkeiten irgendwo essen zu gehen, denn oftmals kann man nochnichtmal bei eigentlich normalerweise veganen Gerichten sicher sein, dass sie wirklich vegan sind. Außerdem werden so vielleicht auch andere dazu animiert, weniger tierische Produkte zu essen und so sich selbst und der Umwelt etwas Gutes zu tun.

Und wo wir gerade beim Essen sind. Hier noch ein internationaler Artikel über den „Impossible Burger“. Ein Biochemiker hat einen Burger-Patty entwickelt, der aussieht, riecht und schmeckt wie ein echter Fleischpatty. Er soll sogar genauso angebraten werden können wie Fleisch: blutig, medium oder durch. Im Grunde soll dieser Patty ein Beweis dafür sein, wozu die Lebensmitteltechnik imstande ist…würde ich gerne mal probieren, wenn sich die Gelegenheit bietet 😉

Das wars für diese Woche – genieße jeden einzelnen Sonnenstrahl und hab ein tolles Wochenende!

Geschrieben von